Nordwärts durchs Azorenhoch

Mi., 19.7. Tag 5. Kein Wind und es drizzelt. Der Motor läuft und Erich steuert uns nach Nordosten, wenn er nicht gerade seine Macke auslebt und aushängt, so dass sea magiX einen engen Kreis fährt. Wir hoffen, dass Paddys Angabe, dass heute ein «Rechtsdreher» kommen solle, tatsächlich zutrifft und diese Flaute im Moment vielleicht der «Absteller» ist, bevor es aus...

Mit dem Heiligen Geist auf Terceira

Ich sitze im Cockpit in der Marina von Angra do Heroismo auf Terceira und lasse mich von der soeben über dem Hügel aufgehenden Sonne wärmen. Zum letzten Mal in dieser Saison, wenn alles so geht wie geplant. Es ist entschieden – wir werden in den nächsten Stunden diese «Insel des Heiligen Geistes» verlassen und uns auf den Weg nach Norden machen. Vorgesehener...

Graciosa – die nochmals andere

Sie ist die kleinste in der zentralen Gruppe und für uns jene mit den grössten Gegensätzen. Eselskarren fahren am grossen Solarkraftwerk vorbei, eine Marina gibt’s nicht, aber der Fischerhafen heisst Jachten äusserst freundlich willkommen, die WCs im Fischerhafen sind sauberer als in allen anderen Marinas auf den Azoren und die Landschaft vereint das Vulkanische mit...

Sao Jorge – (fast) jede Mühe wert

Auch diese Insel spielte ein wenig «hard to get» und auch diesmal war sie es wert, genau wie Santa Maria. Das Rennen um den Favoritenplatz ist eng ausgefallen, aber Santa Maria gewinnt es noch immer – wenn auch knapp und vielleicht spielt auch mit, dass sie unsere erste war. Trotzdem – Sao Jorge hat klar den nächsten Platz direkt neben Santa Maria auf dem Podest und...

Faial – mit Horta und dem Pico-Blick

Während Pico die dunkle Insel genannt wird, bezeichnet man Faial oft als die blaue Insel wegen der vielen Hortensien. Diesen Titel haben wir intern aber schon an Santa Maria vergeben. Dort waren die Hortensien schon in voller Blüte, als wir ankamen und auf Faial begann sie erst. Was in unserem Erleben Faial am meisten prägt, ist einerseits der unter Seglern berühmte...

TLC-Tage in Horta

(29.6.) An den letzten zwei Tagen haben wir uns nicht weit aus Horta bewegt. Stattdessen kümmerten wir uns mal wieder um unsere sea magiX, verewigten uns auf der inneren Hafenmauer, erledigten diverse Büroarbeiten und wuschen Wäsche. Abends gab es gestern im Peter Café Sport, der Kultbeiz für Segler ein sehr feines Hochzeitstag-Essen; den gabs nämlich auch noch zu...